Der FC Deetz e.V. blickt auf das Jahr 2020 zurück

das war das Jahr 2020 beim FC Deetz

Ein schwieriges und spannendes Jahr ging zu Ende !!!

Ein schwieriges und spannendes Jahr mit nie für möglich gehaltenen Entbehrungen für alle Vereinsmitglieder und Funktionäre liegt hinter uns. Die Corona Pandemie hatte das Vereinsleben und das Sportland Brandenburg mit Lockdown, Wettkampfabbrüchen und der Aussetzung des Trainingsalltages fest im Griff. Unterschiedliche Verordnungen der einzelnen Bundesländer und deren individuelle Interpretationen auf Landkreisebene brachten viele Vereine in Brandenburg in eine bisher nicht gekannte Situation im Umgang mit der Krise. Trainieren ja oder doch nicht, bis zu welcher Teamstärke und warum darf man im Land Brandenburg nicht trainieren und in Berlin schon. Viele schwierige Fragen auf die Sportvereine eine Antwort gegenüber ihren Mitgliedern finden mussten. Nun muss man nicht mit allen Vorschriften einverstanden sein, aber es galt in dieser noch anhaltenden Krise, einen für den FC Deetz e.V. gangbaren Weg zu finden, seinen Mitgliedern ihren herkömmlichen Vereinsalltag so gut wie möglich zu erhalten.
 
Der Vorstand des FC Deetz e.V. hat schnell für sich entschieden, verantwortungsvoll, mutig, mit Weitsicht und Leidenschaft den Mitgliedern unseres Vereins den Trainingsbetrieb und damit die sportliche Betätigung zu ermöglichen. Eine Task Force aus dem Vorstand beschäftigte sich ausschließlich mit der Erstellung der erforderlichen Konzepte in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Brandenburg e.V., dem Kreissportbund Potsdam-Mittelmark e.V. und der Gemeinde Groß Kreutz. In der damaligen Situation waren die erstellten Konzepte einer der ersten, die abgefasst und dann entsprechend durchgeführt wurden. Hier nahm der FC Deetz e.V. wieder eine Vorreiterrolle für viele Vereine im Sportland Brandenburg ein.
Aber das war nur ein Baustein an dem unser Verein arbeitete. Die Krise als Chance nutzen, das war und ist der Leitspruch des Vorstandes, nicht den Kopf in den Sand stecken. Wir wollten trotzdem etwas bewegen und überlegten, welche Projekte umsetzbar waren.
 
Durch Spenden und Geschenke wurde der Außenbereich des Sporthauses neu bepflanzt, die Terrasse begradigt, ein Grillplatz errichtet, ein Fahrradstellplatz gebaut, neue Pflanzkübel und Tischgarnituren schmückten fortan den Terrassenbereich. Die Spielerkabinen und der Sicherheitszaun im Deetzer Parkstadion wurden in den Vereinsfarben neu gestrichen. Ein lang aufgeschobenes Projekt, der Ausbau der Lagercontainer konnte mit Hilfe einer lokalen Firma begonnen werden.
Unsere neue Schachabteilung konnte ihren Trainingsbetrieb auch nicht mehr wie gewohnt umsetzen. Kurzer Hand wurde ein Outdoor Schachfeld in das Sportgelände des FC Deetz e.V. integiert, somit war ein Trainingsbetrieb wieder möglich.
Zahlreiche geplante Aktionen im üblichen Vereinskalender konnten aufgrund der geltenden Bestimmungen nicht umgesetzt werden. So wurden viele kreative Ideen entwickelt. Der 17. Osterlauf, eine feste Größe im Terminplan von Läufern aus ganz Deutschland, fand diesmal virtuell statt, jeder lief für sich in seinem persönlichen Umfeld.185 Läufer waren beim virtuellen 17.Deetzer Osterlauf dabei. Die Sportler wollten gerade in diesen Zeiten ein Zeichen setzen und den FC Deetz weiter unterstützen, eine Sportlerfamilie hält zusammen. Oder die Aktion „Macht die Tribüne voll“, Vereinsmitglieder konnten einen Platz auf der Tribüne des FC Deetz e.V. mit einen eigens dafür angefertigten Bild erwerben. Die Tribüne war mit über 150 Bildern restlos ausgebucht. In dem Zusammenhang haben sich alle Abteilungen mit ihren Mannschaften beim ersten Tag der offenen Tür, den Vereinsmitgliedern und Zuschauern präsentieren können. Bei dem Anlass wurde auch gleich das 300. Mitglied Knud Branzke des Vereins gekürt. Nicht zu vergessen, unsere Aktion zu Gunsten des ESV Kirchmöser. Ein Rotte Wildschweine machte die Plätze des Vereins unbespielbar und kaputt. Der FC Deetz e.V. unterstützte den ESV Kirchmöser mit seinen Einnahmen. Sponsoren und der Bundesligist TSV Hoffenheim stellten Preise für eine Versteigerung zur Verfügung.1293,50 Euro konnte der FC Deetz dem ESV Kirchmöser für die Erneuerung des Sportplatzes spenden.
Weitere Aktionen zur Unterstützung des Vereins in diesem Jahr waren die vorweihnachtlichen To Go Verkäufe. Es gab Grünkohl, Bratkartoffeln, Entenkeulen, Glühwein für Jung und Alt oder auch gebrannte Mandeln zum Mitnehmen. Auch der erste Deetzer Weihnachtskalender wurde in diesem Jahr ins Leben gerufen. Mitglieder konnten ein Los erwerben und sich über von unseren Sponsoren bereitgestellte und hochkarätige Preise freuen. Eine neue noch laufende Aktion ist die Reparatur unseres Minispielfeldes. Nach 10 Jahren täglichen Trainings sind einige reparaturbedürftige Gebrauchsspuren aufgetreten. Derzeit sammelt der FC Deetz e.V. Spendengelder, um das Minispielfeld wieder instand zu setzen. Auch unseren treusten Fan Christian "Schulle" Schulz konnten wir zu Weihnachten glücklich machen. Zwar konnte der traditionelle Weihnachtsbesuch bei Familie Schulz wegen der Corona Pandemie nicht stattfinden wie üblich, doch eine Freude konnten wir Schulle trotzdem machen. Der Weltstar Rudi Völler und Helene Fischer schickten Christian eine kleine Weihnachtsüberraschung mit persönlichen Grüßen.
Auch sportlich ging es in diesem schwierigen Jahr vorwärts. So hat die erste Männermannschaft unseres Vereins den Aufstieg in die Kreisoberliga geschafft. Mit dem Aufstieg hat sich die I.Männermannschaft in das Goldene Buch von Deetz eingetragen. Zu einem Freundschaftsspiel war vor 350 Zuschauern der Oberligist BSC Süd 05 im Deetzer Parkstadion zu Gast. Mit dem Saisonauftakt gegen Schenkenberg haben wir als Verein mit extra angefertigten Hygienekonzepten und der Bewältigung der begrenzten Zuschauerzahlen wieder eine für den FC Deetz e.V. und seinen Helfern großartige Leistung gezeigt. Das Deetzer Parkstadion war mit 400 Zuschauern ausverkauft. Viele unserer Sponsoren stellten für den Auftakt tolle Preise bereit, die dann mit verschiedenen sportbetonten Aktionen an die Zuschauer gingen. Im Jugendbereich des FC Deetz e.V. haben es trotz der Corona Pandemie, 6 Spieler in die DFB Stützpunktvereine Brandenburg und Dallgow geschafft. Der 7jährige Max Rauhut wurde Landesmeister im Schach.
Die Abteilung Schach nahm erstmalig in der Vereinsgeschichte am Punktspielbetrieb teil.
Es konnte mit Trainerin Sarah Körber eine Mädchenmannschaft ins Leben gerufen werden. Unsere Nachwuchskicker machten mit Aktion wie, Spielstrasse im Deetzer Parkstadion und "Macht alle mit" und schützt euch vor Covid 19, auf sich aufmerksam. Pitti`s FUN Sport absolvierte mit den KIDS der Saktion FUN Sport einen Osterlauf der besonderen Art.
Unsere Volleyballer pflegten mit einem tollen Einsatz ihren Beachvolleyballplatz an der Deetzer Badestelle Am Park und unternahmen so manchen Ausflug als Team. Unsere Sektion Gymnastik war bei jedem Arbeitseinsatz fleißig dabei und packten mit an.
Auch in Sachen Aus- und Weiterbildung konnte der FC Deetz e.V. die unfreiwillige Auszeit nutzen. So haben zwei Jugendtrainer ihre Ausbildung in Lindow unter der Regie des Fußball Landesverbandes Brandenburg erfolgreich absolvieren können. Ein für alle Trainer verpflichtender Erste Hilfe Lehrgang wurde organisiert, den alle Teilnehmer erfolgreich bestanden.
Ein weiterer zukunftsorientierter, erfolgreich umgesetzter Schwerpunkt der hervorragenden Kinder- und Jugendarbeit des FC Deetz e.V. ist das „Gütesiegel Kinderschutz“ des Kreissportbundes Potsdam-Mittelmark e.V. Mit internen Weiterbildungen unserer Jugendtrainer und der Erfüllung der Kriterien zur Erlangung des Gütesiegels, geht der FC Deetz e.V. konsequent den eingeschlagenen Weg zum Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen weiter.
 
Um das Vereinsleben weiter aufrecht zu erhalten, fanden unter Auflagen einige Veranstaltungen statt. Zum Beispiel das Sponsorenturnier, eine neubelebte und hochkarätig besetzte Traditionsveranstaltung in diesem Jahr mit 12 Mannschaften. Das Herrentagsturnier! Jedoch Coronabedingt ohne aktive Fussballer. Vier Fussballcamp`s mit 170 Teilnehmern. Unsere E1-Junioren gastierten beim Partnerverein TSG Neubukow und spielten dort gegen den FC Hansa Rostock, Schifffahrt und Hafen Wismar und gegen die TSG Neubukow. Für die Kleinsten im Verein organisierte der Vorstand des FC Deetz e.V. einen Lampionumzug pünktlich zu Halloween. Unsere Kleinsten machten dabei den Deetzer Wald und das Parkstadion mit ihren Kostümen unsicher. Ein besonderes Highlight des Jahres war die erste Weihnachtsmannparade durch Krielow, Schmergow, Deetz und Götz. Mit bunt geschmückten Bussen und in Begleitung von blinkenden Wings erfreute der Weihnachtsmann und Benno die an den Straßen stehenden Zuschauer. Der FC Deetz e.V. beteiligt sich jährlich an der REWE Aktion „Scheine für Vereine“. In diesem Jahr wurde unser Verein für den Werbespot „Danke ans Ehrenamt“ ausgesucht und prämiert. Dabei ist der FC Deetz e.V. sogar deutschlandweit im TV präsent.
 
Rückblickend haben wir die diesjährigen Herausforderungen gut gemeistert. Mit viel Engagement und Weitsicht hat der Vorstand des FC Deetz e.V. unseren Verein unerschrocken über den steinigen Weg geführt. Die Krise als Chance verstehen, das war letzten Endes ein wegweisendes Instrument, um unseren Verein weiter zukunftsfähig gedeihen zu lassen. Aber was wäre der Verein ohne unsere Mitglieder, sie haben ebenso an unserem Strang gezogen, den Verein tatkräftig unterstützt und beschützt.
 
Vielen Dank allen Beteiligten.
 
Deetz Feuer !!!
 

 

 

FC Deetz gratuliert

21.01.2021

Peter Ruppin

22.01.2021

Sascha Stober

23.01.2021

Nino Devantier

24.01.2021

Mehmet-Tarik Kaymakci

Melina Charlotte Fliegel

26.01.2021

Christian Adamschek

Elias Hübsch

28.01.2021

Nicole Habig

Sven Lamprecht

30.01.2021

Julie Pietsch

31.01.2021

Sabrina Rabe

 

zertifiziert durch
KSB PM bis 2021


FC Deetz jetzt mit Förderclub

Alle Informationen hier!